Volbeat Clubtour und neues Album mit Kreator und Napalm Death

Beim diesjährigen Rock am Ring Festival zählten die Kopenhagener Rockabilly-Rocker von Volbeat neben Jan Delay zu meinen absoluten Highlights.

Volbeat

Beim diesjährigen Rock am Ring Festival zählten die Kopenhagener Rockabilly-Rocker von Volbeat neben Jan Delay zu meinen absoluten Highlights.

Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich gelesen habe, dass die dänische Heavy Metal Band von Januar bis Mai im Studio war und ihr neues Album „Beyond Hell / Above Heaven“ aufgenommen hat.

Wenn die Platte dann am 10. September auf den deutschen Markt kommt, werden auch zwei ganz spezielle und interessante Kooperationen darauf zu hören sein.

Mit Mille Petrozza von Kreator und Mark Greenway von Napalm Death sind zwei Urgesteine der Heavy Metal Szene mit von der Partie und werden „Beyond Hell / Above Heaven“ zu einem würdigen Nachfolger der bisherigen Alben machen.

Neben dem neuen Album werden Sänger Michael Poulsen und seine Kollegen ihre Fans zudem ab November auch mit einer ausgedehnten Clubtour durch Deutschland und Österreich begeistern.

  • 02.11.2010: Düsseldorf, Philipshalle
  • 03.11.2010: Ludwigsburg, Arena
  • 04.11.2010: München, Zenith
  • 06.11.2010: Graz, Stadthalle
  • 08.11.2010: Winterthur, Eishalle Deutweg
  • 13.11.2010: Chemnitz, Arena
  • 14.11.2010: Berlin, C-Halle
  • 15.11.2010: Hamburg, Sporthalle
  • 05.12.2010: Wien, Gasometer

Der Zwischenstopp in Hamburg gehört auf jeden Fall zum festen Termin, den ich mir bereits jetzt rot im Kalender markiert habe.

A Tribute to Die Fantastischen Vier

Neben dem neuen Jan Delay Album „Wir Kinder vom Bahnhof Soul“ gibt es im August ein weiteres deutschsprachiges Musik-Highlight: Das neue Cover-Album der Fantastischen Vier „A Tribute to Die Fantastischen Vier“ anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Stuttgarter Hip-Hopper.

Am 07. August erscheint die Doppel-CD auf der über dreißig verschiedene Bands und Künstler die Hits der Fantas covern. Als Highlight sind hier auf jeden Fall Scooter mit ihrer Interpretation von „Troy“, Sasha mit „Die da!?!“ und Massive Töne mit ihrem Beitrag „Picknicker“ zu nennen.

Aber auch die anderen Künstler haben interessante Ideen zu ihren Liedern gehabt, sodass das Doppelalbum mit Sicherheit einen festen Platz im Regal (oder besser gesagt einen festen Platz in der iTunes Playlist) verdient hat.

Am 07. August weiß ich mehr und wenn es dann wider Erwarten doch kein Über-Album wird, kommt eine Woche später ja schon Jan Delay!